Fussball Europameisterschaft EM 2016 in Frankreich

Vorschau Fussball EM 2016

Am 10. Juni 2016 startet die Fußball-Europameisterschaft in Frankreich. 24 – statt bisher 16 – Nation treten an. Spanien geht als Titelverteidiger ins Rennen. Nach 2008 und 2012 könnten die Spanier – rein theoretisch – zum dritten Mal hintereinander die Europameisterschaft für sich entscheiden.

 

 

Der neue Modus – 24 statt 16 Nationen

Auf Grund der Tatsache, dass nun 24 statt 16 Teams an den Start gehen, musste auch der Turnier-Modus geändert werden.
Das Turnier wird zu Beginn in sechs Vierergruppen ausgetragen. Die Erst- sowie Zeitplatzierten der Gruppen qualifizieren sich für das Achtelfinale; auch die vier besten Gruppendritten erreichen die K.O.-Phase. Haben am Ende der Gruppenphase zwei Länder dieselbe Punkteanzahl, entscheidet die größere Punktezahl aus der direkten Partie bzw. die bessere Tordifferenz. Im Rahmen der vier besten Gruppendritten erfolgt die Reihung nach der Punkteanzahl bzw. bei Gleichstand ebenfalls der besseren Tordifferenz.

 

Die Spielstätten

Saint-Denis
Stade de France (Kapazität: 81.338)

Marseille
Stade Vélodrome (Kapazität: 67.394)

Décines-Charpieu (Lyon)
Parc Olympique Lyonnais (Kapazität: 58.927)

Paris
Parc des Princes (Kapazität: 51.000)

Villeneuve-d’Ascq (Lille)
Stade Pierre-Mauroy (Kapazität: 50.186)

Lens
Stade Bollaert-Delelis (Kapazität: 45.000)

Bordeaux
Nouveau Stade de Bordeaux (Kapazität: 42.052)

Saint-Étienne
Stade Geoffroy-Guichard (Kapazität: 41.950)

Toulouse
Stadium Municipal (Kapazität: 41.000)

Nizza
Stade de Nice (Kapazität: 35.624)

Das Eröffnungsspiel sowie das Finale werden in Saint-Denis, im Stade de France, ausgetragen.

 

Tipico Sportwetten
 

Die Gruppen und der Spielplan

Gruppe A

Frankreich
Rumänien
Albanien
Schweiz

10.06. Frankreich Rumänien 21.00 Uhr
11.06. Albanien Schweiz 15.00 Uhr
15.06. Rumänien Schweiz 18.00 Uhr
15.06. Frankreich Albanien 21.00 Uhr
19.06. Rumänien Albanien 21.00 Uhr
19.06. Frankreich Schweiz 21.00 Uhr

 

Gruppe B

England
Russland
Wales
Slowakei

11.06. Wales Slowakei 18.00 Uhr
11.06. England Russland 21.00 Uhr
15.06. Russland Slowakei 15.00 Uhr
16.06. England Wales 15.00 Uhr
20.06. Russland Wales 21.00 Uhr
20.06. Slowakei England 21.00 Uhr

 

Gruppe C

Deutschland
Ukraine
Polen
Nordirland

12.06. Polen Nordirland 18.00 Uhr
12.06. Deutschland Ukraine 21.00 Uhr
16.06. Ukraine Nordirland 18.00 Uhr
16.06. Deutschland Polen 21.00 Uhr
21.06. Ukraine Polen 18.00 Uhr
21.06. Nordirland Deutschland 18.00 Uhr

 

Gruppe D

Spanien
Tschechien
Türkei
Kroatien

12.06. Türkei Kroatien 15.00 Uhr
13.06. Spanien Tschechien 15.00 Uhr
17.06. Tschechien Kroatien 18.00 Uhr
17.06. Spanien Türkei 21.00 Uhr
21.06. Tschechien Türkei 21.00 Uhr
21.06. Kroatien Spanien 21.00 Uhr

 

Gruppe E

Belgien
Italien
Irland
Schweden

13.06. Irland Schweden 18.00 Uhr
13.06. Belgien Italien 21.00 Uhr
17.06. Italien Schweden 15.00 Uhr
18.06. Belgien Irland 15.00 Uhr
22.06. Italien Irland 21.00 Uhr
22.06. Schweden Belgien 21.00 Uhr

 

Gruppe F

Portugal
Island
Österreich
Ungarn

14.06. Österreich Ungarn 18.00 Uhr
14.06. Portugal Island 21.00 Uhr
18.06. Island Ungarn 18.00 Uhr
18.06. Portugal Österreich 21.00 Uhr
22.06. Island Österreich 18.00 Uhr
22.06. Ungarn Portugal 18.00 Uhr

 

Die Favoriten der Gruppenphase

Die Favoriten der Gruppe A sind Frankreich sowie die Schweiz; Albanien könnte durchaus – als bester Gruppendritter – ebenfalls die K.O.-Phase erreichen.

Die Favoriten der Gruppe B sind England und Wales bzw. Russland; die Slowakei gilt als chancenlos.

In der Gruppe C ist Deutschland der klare Favorit auf den Gruppensieg. Mit der Ukraine, Polen und Nordirland sind drei Teams auf selben Niveau vertreten, wobei mitunter Polen als leichter Favorit für den Aufstieg gehandelt werden kann.

Die Spanier sind – als Titelverteidiger – auch der Favorit auf den Gruppensieg der Gruppe D. Platz 2 wird wohl zwischen der Türkei und Kroatien entschieden werden, wobei beide Nationen mit Sicherheit auch die Möglichkeit haben, über das Ticket „Bester Gruppendritter“ in die K.O.-Phase aufzusteigen.

Die Gruppe G – die „Todesgruppe“ der Europameisterschaft – hat mit Belgien, Italien sowie Schweden gleich drei Teams, die eine realistische Chance auf den Gruppensieg haben. Irland wird – in dieser ausgesprochen starken Gruppe – kaum eine Chance haben.

In der Gruppe F ist Portugal zwar der Favorit auf den Aufstieg, hat jedoch mit Österreich und Island zwei Überraschungsteams aus der Qualifikation in seiner Gruppe. Österreich gilt ebenfalls als Favorit für den Aufstieg; Ungarn und Island hätten sehr wohl die Chance, als bester Gruppendritter in die K.O.-Phase aufzusteigen.

Die K.O.-Phase

Mit dem 25. Juni geht die Europameisterschaft in die entscheidende Phase.

 

Achtelfinale

Sa., 25. Juni 2016 um 15:00 Uhr in Saint-Étienne
Zweiter Gruppe A – Zweiter Gruppe C

Sa., 25. Juni 2016 um 18:00 Uhr in Paris
Sieger Gruppe B – Dritter Gruppe A/C/D

Sa., 25. Juni 2016 um 21:00 Uhr in Lens
Sieger Gruppe D – Dritter Gruppe B/E/F

So., 26. Juni 2016 um 15:00 Uhr in Décines-Charpieu (Lyon)
Sieger Gruppe A – Dritter Gruppe C/D/E

So., 26. Juni 2016 um 18:00 Uhr in Villeneuve-d’Ascq (Lille)
Sieger Gruppe C – Dritter Gruppe A/B/F

So., 26. Juni 2016 um 21:00 Uhr in Toulouse
Sieger Gruppe F – Zweiter Gruppe E

Mo., 27. Juni 2016 um 18:00 Uhr in Saint-Denis
Sieger Gruppe E – Zweiter Gruppe D

Mo., 27. Juni 2016 um 21:00 Uhr in Nizza
Zweiter Gruppe B – Zweiter Gruppe F

 

Viertelfinale

Do., 30. Juni 2016 um 21:00 Uhr in Marseille
Sieger Achtelfinale 1 – Sieger Achtelfinale 3

Fr., 1. Juli 2016 um 21:00 Uhr in Villeneuve-d’Ascq (Lille)
Sieger Achtelfinale 2 – Sieger Achtelfinale 6

Sa., 2. Juli 2016 um 21:00 Uhr in Bordeaux
Sieger Achtelfinale 5 – Sieger Achtelfinale 7

So., 3. Juli 2016 um 21:00 Uhr in Saint-Denis
Sieger Achtelfinale 4 – Sieger Achtelfinale 8

 

Halbfinale

Mi., 6. Juli 2016 um 21:00 Uhr in Décines-Charpieu (Lyon)
Sieger Viertelfinale 1 – Sieger Viertelfinale 2

Do., 7. Juli 2016 um 21:00 Uhr in Marseille
Sieger Viertelfinale 3 – Sieger Viertelfinale 4

 

Finale

So., 10. Juli 2016, 21:00 Uhr in Saint-Denis (Stade de France)